Rundum stimuliert

HNO- & MKG- Chirurgie

Identifikation und Funktionskontrolle des N. facialis in der Parotischirurgie, bei Mastoidektomie oder Cochlea Implantation und Mittelohreingriffen. Überwachung kranialer motorischer Hirnnerven während Tumorresektionen im Mundhöhlen-, Ohr-, Hals- und Nasenbereich sowie an der Schädelbasis.

Bild Ionm Facialis

Facialismonitoring

Bevor Ihren Patienten das Lachen vergeht

Beim intraoperativen Neuromonitoring werden mit speziellen Stimulationssonden winzige Strompulse auf die Nerven übertragen. Die intakten Nerven leiten die daraus resultierenden Erregungen an die entsprechenden Gesichtsmuskeln weiter, an denen die entstehenden Muskelaktionspotenziale elektromyografisch gemessen (EMG) und für den Chirurgen sicht- und hörbar gemacht werden.

Vier farbig zu unterscheidende EMG-Signalkurven zeigen die Funktion der Hauptäste des N.facialis an. Kleinste Nerv-Irritationen können so erkannt werden. Unbeabsichtigtes Drücken, Ziehen, Dehnen oder Quetschen eines Nervenastes führen unweigerlich zu einer spontanen Muskelkontraktion, die als akustische und visuelle Warnung wiedergegeben wird.

Ionm Aep

AEP Messung

Zur Beurteilung der Hörbahn

Erweitern Sie Ihr AVALANCHE® SI um die Messung akustisch evozierter Potenziale (AEP) für Eingriffe, bei denen Ihnen die Funktion des Hörnervs wichtig ist. EMG und AEP vereint in einem tragbaren Neuromonitor - wer kann das noch?