Kortikales Mapping

Km Twister

Kortikales Mapping

Individuelle "Landkarte" des Hirnkortex

Die direkte kortikale Stimulation mit dem Anwenderprogramm „Kortikales Mapping“ des Twister MM ist für die  Lokalisation von motorischen Hirnarealen sowie dem Sprachzentrum in der Neuro- oder Epilepsiechirurgie konzipiert. Tumore im Bereich des Nervensystems können die ohnehin interindividuell unterschiedliche Anatomie des Hirnkortex derart verändern, dass ein gewebsschonender Zugang zum Tumorgewebe bei Erhaltung funktionell wichtiger Hirnareale ohne Hilfsmittel schwierig ist.

Mit dem Twister MM ist es möglich, eine individuelle „Landkarte“ des Hirnkortex eines Patienten zu erstellen und bestimmte Areale zu identifizieren.